Liebe Psychosynthese-Interessierte und -Praktizierende,

 

Vielleicht haben auch Sie – wie wir uns - sich schon einmal gefragt, wie Verbundenheit entsteht und wie sie aufrechterhalten werden kann. Aber was ist überhaupt Verbundenheit?

 

Friedemann Schulz von Thun beschreibt die Kraft der Verbundenheit als eine der vier seelischen Grundbedürfnisse neben den Gefühlen, wertvoll, geliebt und frei zu sein. Diese Grundbedürfnisse und die daraus sich ableitenden Gefühle, werden von allen Menschen geteilt. Ob wir jedoch Verbundenheit als tragendes Netz, stützend und haltwährend wahrnehmen, hängt stark von den Erfahrungen während unseres Individuationsprozesses und den uns umgebenden Kräften ab.

 

Verbindungen können auch als zu stark, beengend, als Gezerre und sogar, wie ein Netz ohne Boden erlebt werden.  
Wie es ist vertrauensvoll verbunden zu sein, hat die Familientherapeutin Virginia Satir so ausgedrückt:

„Ich glaube daran, dass das größte Geschenk, das ich von jemandem empfangen kann, ist, gesehen, gehört, verstanden und berührt zu werden. Das größte Geschenk, das ich geben kann, ist, den anderen zu sehen, zu hören, zu verstehen und zu berühren. Wenn dies geschieht, entsteht Beziehung“

 

Sich aufeinander beziehen, Zeit miteinander verbringen - Aktuell haben wir die Chance das (Wieder)-Aufeinander zugehen, die Verbundenheit neu zu erlernen: Wir haben die Freiheit zu sehen und zu hören, was im Moment wirklich ist, das was wir wirklich fühlen und denken, zu unseren Gefühlen zu stehen und in eigener Verantwortung Risiken einzugehen.

 

Selbstermächtigung und Mitgefühl sind heute mehr denn je gefragt und wo könnte man/frau dies nicht besser einüben und leben als bei den Treffen mit anderen Psychosynthese Begeisterten.

Wir möchten Ihnen die nachfolgende Veranstaltung deshalb wärmstens an Herz legen:


World Psychosynthesis Day - Welt Psychosynthese Tag - 2022

 

Der diesjährige Welt Psychosynthese Tag steht ganz im Zeichen der Verbundenheit:

Freuen Sie sich auf das Interview mit Anne Yeomans, USA und Theo Dijkman, NL/Schottland zum Thema "The Power of Connection in Difficult Times" (Die Kraft der Verbindung in schwierigen Zeiten), die Möglichkeit sich in Breakout-Treffen mit KollegInnen aus anderen Ländern zu treffen und eine geführte Meditation unter der Leitung von Ulla Pfluger-Heist, Deutschland.

 

Alle Interessierten sind herzlich willkommen, die englischsprachige Veranstaltung ist kostenlos, um Anmeldung  und Registrierung auf eventbrite wird gebeten.
Dort finden Sie auch alle weiteren Infos zur Veranstaltung. 

Veranstalter: EPA - European Psychosynthesis Association

 

Dienstag, den 20. September 2022 von 17:00 bis 21:00 CEST - Online!